Advertisement

Karate Videos


Karatedö ist der eigentlich wirkliche Name dieser Kampfkunst und heißt auf Japanisch “Weg der leeren Hand”. Mit dem Zusatz “dö” wird die philosophische Kunst und die Bedeutung als Lebensweg unterstrichen. Die erste Silbe “Kara” bezog sich auf die Tang-Dynastie in China und bedeutet “chinesische Hand”.
Im deutschen Sprachgebrauch bildete sich das Wort Karate, wobei hier die Betonung auf der dritten Silbe “te” liegt.

Was ist Karate und was soll es bewirken?

Im Ursprung, soweit es recherchierbar war, ist Karate eine chinesische Kampfkunst, deren Handhabung ohne Waffen ausgeführt wird. Doch sollte diese Kunst des Kampfes eigentlich nur als Selbstverteidigung und zur Notwehr eingesetzt werden. Diese Kampftechnik wird in hauptsächlichin Form von Stoß-, Fuß-, so wie Schlag-, Tritt- und Blocktechniken symbolisiert und ausgeführt. All diese Anwendungen können auch tödliche Auswirkungen zur Folge haben. Vor allem deshalb, weil durch gezielte Treffer gewisse Nervenpunkte außer Kraft setzen können.

Über die Kunst dieser Sportart gibt es viele Videos und Filme die Lehren sollen wie mit dieser Kampfsportart vom Grund her umgegangen sollte. Leider wird diese Kunst der Selbstverteidigung sehr häufig missbraucht und verliert in dem Sinn ihren eigentlichen Ursprung.

Populär wurde Karatedö im Deutschland durch Veröffentlichen von Videos in den 70er und 80er Jahren durch Schauspieler wie dem legendären Chinesen Bruce Lee und dem Amerikaner Walker, durch die gleichnamige Fernsehserie Texas-Ranger, um nur 2 der berühmtesten Schauspieler zu benennen.
Es gibt über beide Schauspieler viele Filme. Bruce Lee selbst widmete sich allerdings auch in seiner Freizeit als Karate-Ausbilder. Sein weiteres Bestreben lag darin, viele eigene Techniken unter dem Oberbegriff Karatedö zu vereinigen. Der erste Film bei dem Bruce Lee mitwirkte stammt von 1946, als er gerade einmal 6 Jahre jung war. Im Alter von 8 Jahren folgte seine zweite Film-Rolle (Kleiner Drache).

Meisterschaftskämpfe in dieser Sportart

Heute werden in vielen Ländern Meisterschaftskämpfe ausgeführt. Hierbei gibt es Ausführungen unter “Voll- und Leichtkontakt” gegenüber dem Gegner.

Wer diese Kampfsportart erlernen möchte, kann dies auch per Video tun. Doch effektiver ist es, einen Karatesportverein zu besuchen, um dort diese Sportart gewissenhaft zu erlenen. Eine Video Vorführung ist jedoch auch sehr von Vorteil, wenn es darum geht, einzelne Kampfstellungen gezielter zu beurteilen.